12.07.2016 Bauwirtschaft

Bauwirtschaft bleibt positiv gestimmt

Baustudie
Foto: Redaktion

Die aktuellen Umsatzerwartungen der Hersteller von Baustoffen und Installationsmaterial sind für das zweite Halbjahr 2016 überwiegend positiv: So erwarten 67 Prozent der Befragten im zweiten Halbjahr 2016 mehr Umsatz erwirtschaften zu können als im zweiten Halbjahr 2015. Die Aussichten für die Bau- und Baustoffbranche bleiben damit aktuell auf Wachstum eingerichtet – das ändert sich wohl auch nicht durch aktuelle Störfaktoren wie den Brexit und das Aus für die Mietwohnungs-Sonder-AfA. Das zeigen aktuelle Einschätzungen zur Konjunktur aus der Jahresanalyse 2016/2017 zum deutschen Baugeschehen von Bau-Info-Consult. Dazu haben die Marktforscher aus Düsseldorf im Mai und Juni 2016 39 Entscheider aus der Baustoff- und Installationsmaterialindustrie nach ihren Umsatzerwartungen für das zweite Halbjahr 2016 befragt. Mit 41 Prozent geht deutlich über ein Drittel der Hersteller von einer deutlichen Steigerung aus (das heißt  zwischen fünf und zehn Prozent mehr Umsatz als im zweiten Halbjahr 2015). Ein Viertel (26 Prozent) geht davon aus, um weniger als fünf Prozent zuzulegen. Mit einer Verschlechterung (um weniger als fünf Prozent) rechnet nicht einmal jeder zehnte Befragte.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?